Praxisbeispiel: Telecom Liechtenstein AG FL1

Gesundheit im Gesamtkontext

Die Mitarbeitenden bilden nicht nur die Grundlage für die Erreichung der Unternehmensziele, sie prägen auch die Identität von FL1. Das Unternehmen betrachtet seine Mitarbeitenden als wichtigstes Potenzial für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Portrait 

Telecom Liechtenstein AG

Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeitenden stehen bei FL1 in einem Gesamtkontext, bei dem es nicht nur um täglich frische Äpfel geht. FL1 hat deshalb in zahlreichen Bereichen Massnahmen eingeleitet und umgesetzt.
Folgende 4 Bereiche stehen dabei im Fokus:

  • Anstellung
  • Entwicklung
  • Betreuung
  • Benefits

Die TLI setzt sich für faire Anstellungsbedingungen ein, genderneutraler und gleicher Lohn für die gleiche Rolle.

Fokus: Anstellung

Was tun wir

  • Fairer Lohn: Dabei nutzen wir die Daten aus einem Benchmark von Unternehmungen aus der Region (rund 600 Unternehmen).
  • Fixer Lohn für alle: Alle Mitarbeitenden haben einen fixen Lohn, auch der Verkauf.
    FL1 hat variable Vergütungen und/oder Bonus seit längerem abgeschafft.
  • Erfolgsbeteiligung: Alle Mitarbeiten profitieren von einer Erfolgsbeteiligung,
    jedoch nur, wenn sich das Unternehmen nachhaltig positiv entwickelt (EBIT
    und Umsatz).
  • Flexible Arbeitszeiten: In der Zeit von 06.00 – 20.00 Uhr können die Mitarbeitenden
    ihre Arbeitszeit frei einteilen (unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und je nach Rolle).
  • Homeoffice: individuell bis 100%, wobei dem Mitarbeitenden immer ein Arbeitsplatz
    im Unternehmen zur Verfügung steht (Shareddesk).
  • Teilzeit: Die Teilzeit wird auf allen Stufen unterstützt. Vereinzelte Führungskräfte
    und auch ein Mitglied der Geschäftsleitung nutzen das Teilzeitmodell.

Das war erfolgreich

  • Lohnband: Durchwegs gute bis sehr gute Feedbacks der Mitarbeitenden. Das Gefühl, jemand könnte zu viel oder zu wenig verdienen, konnte beseitigt werden.
  • Teilzeit, Homeoffice und flexible Arbeitszeiten werden sehr geschätzt.

Daran arbeiten wir noch

  • Einige Mitarbeitende, auch Führungskräfte, müssen durch das sehr offene Arbeitsumfeld noch aus den alten Strukturen heraus begleitet werden.

Der Mitarbeitende hat stets die geforderten Kompetenzen, um die Anforderungen der Stakeholder, des Unternehmens, der Kunden und der Partner zu erfüllen – abgestimmt auf die Strategie und Werte von FL1 sowie der Rolle des Mitarbeitenden.

Fokus: Entwicklung

Was tun wir

  • MAKE (Mitarbeiterkompetenzentwicklung); Mitarbeitende und Vorgesetzte definieren im Dialog, welche Kompetenzen in der Rolle bereits hervorragend erfüllt werden und welche noch Potenzial haben (Fach-, Methoden-, Sozial-, und Selbstkompetenz; bei Führungskräften auch die Führungskompetenz).
  • Dabei liegt der Fokus immer in der Zukunft, rückwirkende Beurteilungen (MbO) werden seit einigen Jahren nicht mehr durchgeführt.
  • Bei der Rolle steht nicht der Output, sondern immer der Outcome (Nutzen) im Vordergrund.

Das war erfolgreich

  • Eine hohe Transparenz der Rolle und stets aktuelle Rollenbeschreibungen.
  • Regelmässige rollenspezifische Gespräch, inkl. Feedback für den Vorgesetzten und berufliche und private Entwicklungspläne.
  • Der ganze Prozess wurde digitalisiert und die Unterlagen stehen allen Mitarbeitenden jederzeit zur Verfügung.

Daran arbeiten wir noch

  • Der gemeinsame Weg aus der «Hierarchie- und Kontrollwelt» in eine agile, laufend weiterentwickelnde Arbeitswelt – Orientierung an der Zukunft und Abkehr von Organisationsstrukturen hin zu interdisziplinären Teams.
  • Der «roter» Faden von Strategie bis zur MA-Rolle, d.h. was «zahlen» die Mitarbeitenden mit ihrem Outcome in die Strategie und so in den Erfolg des Unternehmens ein muss noch vertieft werden.

Das allgemeine und individuelle Wohlbefinden der Mitarbeitenden stützen und begleiten.

Fokus: Betreuung

Was tun wir

  • Information: Die Mitarbeitenden werden laufend über verschiedene Medien und persönlich über den Stand und die Zukunft des Unternehmens informiert und dazu animiert, sich einzubringen und mitzugestalten – im Dialog mit der Geschäftsleitung und den Vorgesetzten wie auch per Intranet, E-Mail. Dabei wird der Zugang zu den Informationen für die Mitarbeitenden so offen wie immer möglich gehalten.
  • Für persönliche Anliegen, die die Mitarbeitenden nicht im Unternehmen platzieren möchten, arbeitet FL1 mit MOVIS zusammen. Die Mitarbeitenden können bei MOVIS anonym Beratung beziehen.
  • Die MIKO (Mitarbeiterkommission) ist eine zusätzliche Anlaufstelle für die Mitarbeitenden.
  • Prioritär ist immer die direkte Führungsperson da, aber selbstverständlich stehen auch HR oder die Geschäftsleitung den Mitarbeitenden zur Verfügung – es gilt «open door».

Das war erfolgreich

  • Informationen und Kurzschulungen fanden ein sehr grosses Echo, insbesondere die Online-Veranstaltungen.
  • Das Angebot von MOVIS wurde sehr gut aufgenommen, wie es dann effektiv genutzt wird, wird sich zeigen.
  • HR als zentrale Anlaufstelle sowie auch der direkte Kontakt mit der Geschäftsleitung wird gerne genutzt.

Daran arbeiten wir noch

  • Es wäre wünschenswert, wenn sich noch mehr Mitarbeitende aktiv einbringen würden.

Fokus: Benefits für die Mitarbeitenden

Was tun wir

  • Ein BGM-Team, das sich aus Mitarbeitenden zusammensetzt erarbeitet gemeinsam Aktionen.
  • Internes Angebot an Schulungen für die Gesundheit und Kultur.
  • Früchte, Wasser, Café, Tee, vergünstigte Lunch-Checks.
  • E-Bikes, auch für den privaten Gebrauch übers Wochenende.
  • Ergonomische Arbeitsplätze, Hub-Tische für alle.
  • Und weitere Angebote für die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeitenden.

Das war erfolgreich

  • Die Benefits werden mehrheitlich sehr geschätzt.

Daran arbeiten wir noch

  • Bewusstsein im ganzen Unternehmen fördern, dass Gesundheit gesamtheitlich angesehen werden muss, viele Faktoren dazugehören und dass alle ihren Beitrag leisten können.

Kernaussage zu BGM:

Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeitenden stehen bei FL1 in einem Gesamtkontext, bei dem es nicht nur um täglich frische Äpfel geht. FL1 hat deshalb in zahlreichen Bereichen Massnahmen eingeleitet und umgesetzt.