Praxisbeispiel: Psychiatrische Dienste Süd (Kanton St. Gallen)

Der Gesundheit verpflichtet – auch intern.

St.Gallische Psychiatrie-Dienste Süd sind eine öffentliche Fachinstitution für die umfassende psychiatrisch-psychotherapeutische und psychosoziale Beratung, Behandlung und Betreuung psychisch kranker und behinderter erwachsener Menschen. Sie sind eingebunden in die regionalen Gesundheitsversorgungssysteme und im südlichen Teil des Kantons St. Gallen tätig.

Portrait

Die Ziele der st.gallischen Psychiatrie-Dienste Süd sind die ReIntegration von psychisch kranken Menschen in Gesellschaft und Wirtschaft. Die ambulanten und teilstationären Leistungen werden primär von den drei regionalen Psychiatrie-Zentren in Heerbrugg, Trübbach und Uznach erbracht, die stationäre Versorgung erfolgt in der Klinik St.Pirminsberg in Pfäfers.

Die Gesundheit unserer Mitarbeitenden

Wir tragen im Arbeitsalltag Verantwortung für unsere Mitarbeitenden aus den verschiedensten Berufsgruppen und unterstützen und fördern sie. An allen vier Standorten schaffen wir eine gesundheitsfördernde Atmosphäre und sensibilisieren und optimieren im Rahmen von Projekten des betrieblichen Gesundheitsmanagements BGM regelmässig. Für einzelne Berufsgruppen, die bei ihrer täglichen Arbeit besonderen Belastungen oder Gefahren ausgesetzt sind, werden individuell abgestimmte Schulungen von internen Spezialisten durchgeführt. Beispiel: Mitarbeitende von Gastronomie und Hauswirtschaft der Klinik St.Pirminsberg werden durch unseren Sporttherapeuten in der Wahrnehmung und Verbesserung ihrer Körperhaltung beim Benutzen von Maschinen und Gerätschaften geschult; für alle unsere Mitarbeitenden besteht die Möglichkeit, sich freiwillig und kostenlos gegen die saisonalen Grippen impfen zu lassen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ausgewählte Mitarbeitende aus allen Standorten treffen sich regelmässig in der Arbeitsgruppe BGM. Diese Gruppe initiiert Standort übergreifend gesundheitsfördernde Aktionen. So wurde zum Beispiel im Jahr 2008 der Gesundheitscheck lanciert. Ein Gutschein berechtigte alle Mitarbeitende, sich bei einem Hausarzt aus dem Ärztenetzwerk PizolCare kostenlos auf «Herz und Nieren» prüfen zu lassen. Spezielle Arbeitsplatz bedingte Belastungen wurden berücksichtigt.

«…schön, dass Sie wieder hier sind!» – mit diesem Slogan wurden unternehmensweit die Rückkehrgespräche nach einer Krankenabsenz eingeführt. Begleitet durch eine externe Organisationsberatung wurde das Kader auf die Gespräche sensibilisiert, die durch Anerkennungsgespräche ergänzt werden.

Die Cafeteria-Verpflegung für unsere Mitarbeitenden und Gäste liessen wir einer externen Prüfung unterziehen. Hier gilt der Grundsatz: Unsere Gastronomie ist das Kompetenzzentrum für neuzeitliche und gesunde Ernährung. Im eigenen Bewegungszentrum stehen Patienten wie auch Mitarbeitenden moderne Cardiogeräte, Kraftgeräte und Freihanteln zur Verfügung. Sauna und Ruheraum und die Fachberatung durch einen ausgewiesenen Sporttherapeuten runden das Angebot ab.

Gesundheit und Wohlbefinden

Die Auseinandersetzung der Mitarbeitenden mit Gesundheitsthemen hat stets eine motivierende und vertrauensbildende Komponente. Gesundheit und Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden an ihren Arbeitsplätzen fliesst unmittelbar in das tägliche Miteinander und in die Arbeit mit unseren Patientinnen und Patienten ein. Kontinuierliche Aktivitäten zum Thema Gesundheit sind darum selbstverständlicher und fester Bestandteil in unserer Organisation. Als Partner in der kantonalen Gesundheitsversorgung und auch als attraktiver Arbeitgeber in einer Randregion haben wir uns der Gesundheit verpflichtet.

Kernaussage zu BGM: