BGM in der Ostschweiz – Monitoring

Das Forum BGM Ostschweiz führt alle drei Jahre ein Monitoring durch.

Die aktuellsten Daten basieren auf der Erhebung im Juni/Juli 2019.

Erhoben wird u.a. wie verbreitet ein systematisches Konzept zur Förderung der Gesundheit in den Unternehmen ist, welche Massnahmen die Betriebe umsetzen, wo sie weiteren Handlungsbedarf sehen und von wem sie sich mehr Unterstützung bei der Umsetzung wünschen würden.

665 Betriebe aus den Kantonen St.Gallen, Thurgau, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein, nahmen an der Befragung teil. Davon 10.5 % Kleinstunternehmen (1-9 Beschäftigte), 44.3 % Klein-Unternehmen (10-49 Beschäftigte), 31.4 % Mittlere Unternehmen (50-249 Beschäftigte) und 13.8 % Grossunternehmen (250 und mehr Beschäftigte). Der Fokus der Befragung lag bei kleinen und mittleren Betrieben. Hauptsächlich haben Personen mit Führungsverantwortung (Geschäftsführer/innen, Kadermitarbeitende, Teamleiter/innen) und Personalverantwortliche an der Befragung teilgenommen. Ein Grossteil der teilnehmenden Betriebe stammt aus den Branchen Gesundheits- und Sozialwesen, Gewerbe, Bau sowie Dienstleistungsunternehmen.

Die Ergebnisse des Monitorings dienen dem Forum BGM Ostschweiz bei der Ausrichtung ihrer Strategien.

Monitoring-Ergebnisse 2019